Das Ettenheimer Trinkwasser

Ettenheimer Trinkwasser kommt aus den Tiefen des Grundwassers der Rheinebene und den Quellwasservorräten des Schwarzwaldes. Tatsache ist: Ettenheim hat mit das beste Trinkwasser in der Region!

Wir als Versorgungsunternehmen wollen Ihnen erklären wo es herkommt, wie es gespeichert und verteilt wird.

Informationen zur Wasserhärte

Seit dem 17. Juli 2013 ist in Deutschland eine neue Fassung des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes in Kraft, das unter anderem die Einteilung und Bezeichnung der Härtebereiche beim Trinkwasser neu regelt. Damit wurden die bisher geltenden Vorschriften an EU-Recht angepasst. Die Wasserhärte wird in Millimol Calciumcarbonat je Liter gemessen (früher Grad deutscher Härte). Daraus ergeben sich die Härtebereiche weich, mittel und hart.

Wasserhärte, Härtebereich, Härtegrad, Enthärtung – viele interessieren sich für die Härte ihres Trinkwassers und das nicht nur wegen der Dosierung des Waschmittels in der Waschmaschine. Die Härte von Wasser wird durch die Menge gelöster Calcium- und Magnesiumverbindungen charakterisiert. Je höher der Gehalt, desto härter das Wasser. Mineralstoffe sind natürliche Bestandteile des Wassers. Die Härte des Trinkwassers hat keinen Einfluss auf seine Qualität. Sie gibt lediglich Auskunft über den Gehalt an Calcium und Magnesium.

Die drei Härtebereiche sind wie folgt definiert:

  • Zum Härtebereich "weich" gehören die Wässer, die weniger als 1,5 mmol Calciumcarbonat pro Liter enthalten, d.h. die einen Härtegrad kleiner als 8,4 Grad deutscher Härte (°dH) aufweisen.
  • Zum Härtebereich "mittel" gehören die Wässer, deren Calciumcarbonatgehalt zwischen 1,5 bis 2,5 mmol pro Liter entspricht, d.h. der Härtegrad bewegt sich zwischen 8,4 und 14 Grad deutscher Härte (°dH).
  • Zum Härtebereich "hart" gehören die Wässer, die mehr als 2,5 mmol Calciumcarbonat pro Liter enthalten, d.h. deren Härte liegt über 14 Grad deutscher Härte (°dH).

Die Stadt Ettenheim gibt nachfolgend die Härtegrade bezugnehmend auf das Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRMG, Stand 05.05.2007) und den Nitratgehalt des Trinkwassers, Stand 20.03.2018, entsprechend der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) 2001, Novelle 03.05.2011, Inkrafttreten vom 01.01.2011 und Änderung vom 10.03.2016 bekannt:

 

Trinkwasser Härtegrad (°dH) Nitratgehalt (mg/l)
Stadtgebiet Ettenheim, Stadtteile Ettenheimweiler und Altdorf
Wasserhärtebereich mittel > 8,4° dH
8,5 4,9
Stadtteile Wallburg/Münchweier/Ettenheimmünster
Wasserhärtebereich weich < 8,4° dH
5,4 5,0

Gemäß § 21 (1) der Trinkwasserverordnung ist der Versorgungsbetrieb gehalten, alle Zusatzstoffe, welche zur Trinkwasseraufbereitung zum Einsatz kommen, bekannt zu geben.

Durch die Entsäuerung der Quellwässer in den Stadtteilen Wallburg, Münchweier und Ettenheimmünster wird das Wasser auf jetzt 5,4 Härtegrade (°dH) mit Calciumkarbonat (CaCo3) aufgehärtet.

 

Einfache Erfassung der Zählerstände Ihrer Verbrauchszähler über das Internet

Sehr verehrte Kundin, sehr verehrter Kunde,
Sie haben von uns eine Ablesekarte zur Selbstablesung Ihrer Wasserzählerstände erhalten. Anstelle der Rücksendung der ausgefüllten Karte können Sie hier die von Ihnen selbst abgelesenen Zählerstände während der Ableseperiode auch unter Nutzung des Mediums Internet an uns übermitteln. Bitte tragen Sie die Kundennummer und das Passwort, welche Sie Ihrem persönlichen Anschreiben entnehmen können, in die dafür vorgesehenen Felder ein und drücken Sie dann den Schalter "login". Achten Sie bitte bei der Eingabe des Passwortes auf Groß- und Kleinschreibung. Ihre Daten werden selbstverständlich verschlüsselt über eine gesicherte Internetverbindung übertragen.

Zur Wasserzählerstand-Erfassung