J.-B.-Ferdinand-Straße

Dr. Johann Baptist Ferdinand (1880 –1967) - Landgerichtsdirektor, Heimatforscher, Ehrenbürger der Stadt Ettenheim

Dr. Johann Baptist Ferdinand - Foto: Bildarchiv Uttenweiler o.J.

„Er war mit reichem Erfolg bemüht,

die Quellen für die Geschichte Ettenheims und seiner Umgebung zu erschließen, die Ergebnisse seiner Forschertätigkeit der Bevölkerung in wertvollen Schriften zu vermitteln und in weitesten Kreisen den Sinn für die reichbewegte Vergangenheit unserer Heimat zu wecken.“

So steht es in der Urkunde anlässlich der Ernennung zum Ehrenbürger von Ettenheim im Jahr 1950. Dr. Johannes Baptist Ferdinand, Amtsrichter, Staatsanwalt, Oberregierungsrat im Badischen Justizministerium, Landgerichtsdirektor – all dies in den Jahren 1918 bis 1945. 1920 kam er als Amtsrichter in unser Städtchen, das er fortan, bis zu seinem Tod im Jahr 1967, als seine Heimat ansah – eine Heimat, deren Geschichte er mit Leidenschaft erforschte und in unzähligen Veröffentlichungen für die Nachwelt festhielt. Ausdruck der Wertschätzung seiner Arbeit waren neben der Ehrenbürgerwürde das Bundesverdienstkreuz am Bande (1956) sowie das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (1965) – und eben seine „Verewigung“ dadurch, dass die Stadt Ende des 20. Jahrhunderts hier im Neubaugebiet eine Straße nach ihm benannte.

Dass sich in Ferdinands Schriften Formulierungen finden, über die der Leser heute nicht so ohne Weiteres hinweggehen kann – über die „Zigeuner“ beispielsweise – dass Dr. Ferdinands respektable Rechtskarriere voll umfänglich in die Zeit des Nationalsozialismus fällt (seine Entnazifizierungsurkunde belastet ihn zwar nur als Mitläufer, dennoch mit einer Geldsühne von 300 Reichsmark) – all das soll seine Verdienste um die Erforschung der Geschichte von Stadt und Umkreis nicht mindern. In einer redlichen Würdigung eines Namensgebers aber darf, nein: muss der kritische Blick – und nicht nur der eines veränderten Zeitgeistes - seinen Platz finden.

Quellen: 
Dr. Karlleopold Hitzfeld, in Die Ortenau 48/1968: Dr. jur. Johann Baptist Ferdinand
Dr. Johann Baptist Ferdinand/Albert Köbele: Miszellen auch Vergangenheit und Gegenwart des Bezirks Ettenheim, Ettenheim 1936/37
Ferdinand Johannes Baptist - Detailseite - LEO-BW (leo-bw.de)

Zurück zur Übersicht