Nikola-Tesla-Straße (DYNA5)

Nikola Tesla * 10.07.1856 in Smiljan (heutiges Kroatien); + 07.01.1943 in New York. Erfinder, Physiker, Elektroingenieur

Tesla in seinem Labor in Colorado Springs, Dezember 1899. Die Aufnahme stellt eine Mehrfachbelichtung dar: Während der Blitzentladungen befand sich Tesla nicht im Raum.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nikola_Tesla#/media/Datei:Nikola_Tesla,_with_his_equipment_Wellcome_M0014782.jpg

Nicht nur der Erfinder des Elektromotors

Nein, mit Ettenheim direkt hat dieser Nikola Tesla, der hier in DYNA5 als Straßenpate gewählt wurde, nichts zu tun. Die seinerzeit für den interkommunalen Zweckverband Ettenheim-Mahlberg zuständigen Verbandsvertreter aber wollten hier ganz bewusst die Erinnerung an pfiffige Erfinder wachhalten. Und wer würde in Abrede stellen, dass Nikola Tesla dazu zählt? Der erste Gedankengang führt da sicherlich bei den allermeisten Richtung Elektroauto.

Der 1856 in Smiljan im heutigen Kroatien geborene Tesla war von der Idee beseelt, die Menschheit mit der Erfindung eines Elektromotors von der Abhängigkeit des Öls zu befreien. Zunächst machten ihm die Weltwirtschaftskrise und der daraufhin folgende Zweite Weltkrieg noch einen Strich durch die Rechnung. Von seiner Idee aber, Elektroautos massentauglich zu machen, konnte ihn beides nicht abhalten. Zwar starb Tesla 1943 in New York – seine Erfindung indes lebt weiter. Seit 2003 gibt es das US-amerikanische Unternehmen, das seinen Namen trägt – und gerade in Zeiten, in denen Abgasbelastungen und Klimaschutz in aller Munde sind, ist Teslas Idee brandaktuell.

Wobei man Nikola Tesla nicht gerecht würde, würde man ihn „nur“ auf die Erfindung des Elektromotors reduzieren. Eine Vielzahl von Erfindungen und Entdeckungen, die einen richtig großen Einfluss auf unser heutiges und zukünftiges Leben haben, seien nur stichpunktartig erwähnt: Die Vorzüge von Wechselstrom gegenüber dem zuvor überwiegend genutzten Gleichstrom; die Nutzbarmachung von Licht in fluoreszierenden Birnen; Neonlicht; die Nutzungsmöglichkeiten des Erdmagnetismus; Entwicklung moderner Röntgengeräte; die Entwicklung des Radios; Fernbedienung; Robotik; Kabellose Kommunikation. All das verbindet sich mit Nikola Tesla, der mehrere Hunderte Patente erhielt. In Graz ist an der Universität ein Labor nach Nikola Tesla benannt, in Belgrad wurde ein ganzes Museum über ihn eingerichtet.

Quelle:
Ettenheimer Stadtanzeiger 21.9.2017 „Unsere kleine Sommerserie: Straßennamen in DYNA5 – Wer war eigentlich?.... Nikola Tesla“

zurück zur Übersicht