Am Ettenbach

Muss man das erklären?

Beim Sportplatz Münchweier -  Foto: Sigschul (2010)

Muss man das erklären?

Nein, eigentlich muss man das nicht erklären. Der Ettenbach heißt so, weil er durch Ettenheim fließt. Aber hieß der immer so? Der Bach war doch schon da, als es Ettenheim noch gar nicht gab!? Stimmt, und  damals wurde er Unditz (Undiz) genannt, ein Name aus vorgermanischen Zeiten. Erst in der 1.Hälfte des 15.Jahrhunderts wurde daraus der Ettenbach.

Das ist lange her. Und trotzdem ist der alte Name Unditz nicht ganz vergessen, taucht zum Beispiel plötzlich wieder im Logo eines ortsansässigen  Betriebes auf.
Der Junge, der auf dem obigen Bild den Ball aus dem Wasser zu angeln versucht, war sich sicher, dass sein Ball in den Ettenbach gefallen ist und nicht in die Unditz. Er ist zu jung um zu wissen, dass auf dem nahen Fußballplatz die Münchweierer noch vor wenigen Jahren vor jedem Spiel ihre Hymne gesungen haben. In dem von Gustel Feger 1952 gedichteten Münchweirer Fußballer-Lied heißt es im Refrain:

„Unser Platz liegt an dem schönen Unditzstrand,
Gelrueberitter werden wir genannt.“

Unditz? Ettenbach? Jedenfalls ist der Ettenbach hier in der Nähe dieser Straße naturnah umgestaltet worden und ähnelt damit wieder dem Gewässer, das sich ganz am Anfang hier als Unditz aus dem Tal schlängelte. Mit der Undiz-Straße – ganz hier in der Nähe – hält die Stadt die frühere Bezeichnung des heutigen Ettenbachs in Erinnerung.

Quelle: Johann Baptist von Kolb: Historisch-statistisch-topographisches Lexicon von dem Großherzogthum Baden. Band 2, 1814, S.186

Der Liedtext wurde uns von Hans Götz zur Verfügung gestellt, Vorsitzender des Sportvereins Münchweier (bis 2014).

zurück zur Übersicht