Alemannenstraße (Ortsteil Altdorf)

Besiedlung der Region durch die Alemannen ab 3. Jhdt. n. Chr.

Alemannisch? Eine Skizze von Pfarrer Tritschler zu seinen Funden in Altdorf (Abbildung aus Kewitz‘ Text)

Gute Nachbarn

Vermutlich gaben die Römer den Germanen, die ab dem 3. Jahrhundert n.Chr. hier auftauchten, den Namen „Alemannen“. Einiges deutet darauf hin, dass sie sich auch im heutigen Altdorf ansiedelten. Vor allem Pfarrer Tritschler hat 1781 Funde dokumentiert, die er den Alemannen zuordnete. Leider ist das nicht mehr überprüfbar, da die Funde 1786 an eine „gelehrte Gesellschaft in London“ abgegeben wurden und nicht mehr auffindbar sind.
Laut neueren Forschungsergebnissen sollen die Alemannen und Römer anfangs einträchtig nebeneinander gelebt haben. Dazu passt, dass die Alemannenstraße direkter Nachbar der Römerstraße ist.

Quellen:
Albert Geppert: Die frühen Spuren menschlicher Niederlassungen in: Köbele/Scheer: Altdorfer Ortssippenbuch, 1976, S. 16ff

Hubert Kewitz:
Spätbarock und Frühgeschichte. Der Bau der Kirche in Altdorf
Geroldsecker Land - Jahrbuch einer Landschaft (Heft 17 - 1975), Seite 69-84

zurück zur Übersicht