Weihnachtsmarkt 2017 – Eröffnung und Nikolausbesuch

4. Dezember 2017
Spannend hörten die Kinder dem Bericht des Nikolaus zu, der Interessantes über sich und sein Wirken berichtete.´ Foto: Herbert Birkle

Weihnachtsmarkt 2017 – Eröffnung und Nikolausbesuch

Weihnachtsmarkt mit Nikolausbesuch eröffnet

Ettenheim. Während schon in allen Straßen immer Besucher den Weihnachtsmarkt durchwanderten fand am Palais Rohan die offizielle Eröffnung statt. Die Spannung, vor allem bei den Kindern, war groß, warteten sie doch auf den Besuch des Nikolaus der allen einen Weckmann mitbringen sollte.

Dr. Thomas Breyer-Mayländer nahm zusammen mit Bürgermeister Bruno Metz die Eröffnung des diesjährigen Weihnachtsmarktes vor, er dankte Thomas Bieselin und Jens Przibilla, die schon seit über 15 Jahren den Markt so erfolgreich organisieren, dankte der Stadt für die Aufstellung der mit hunderten von brennenden Kerzen bestückten Christbäume, für die stimmungsvolle weihnachtliche Beleuchtung in den Straßen und allen, die auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt mit dabei sind. Bürgermeister Bruno Metz sah im Ettenheimer Weihnachtsmarkt eine besondere Attraktivität für die Menschen der Region, die hier zum Adventsauftakt im Miteinander eine Fülle an vielfältigsten Angeboten, meistens eigener Herstellung oder Gestaltung finden und damit sehr persönliche Geschenke möglich sind. Vor allem die große Zahl von Schulklassen, die sich immer wieder ganz besonders mit eigener Handfertigkeit auf die Teilnahme am Markt, sei es für einen sozialen Zweck, für die Klassenfahrt oder auch die Klassenkasse vorbereiten und nicht zuletzt auch die Privatpersonen, Gruppen und Vereine sorgen für einen ganz persönlichen Weihnachtsmarkt, mit in diesem Jahr rund 130 Ständen.

Pfarrerin Severine Plöse  erinnerte an den Stern der im Advent leuchtend auf die bevorstehende Weihnacht hinweist. Möge dieser Stern auch ein Leitstern für das tägliche Leben der frohen Erwartung und des Miteinander sein, so ihr Wunsch für alle Besucher. Pfarrer Martin Kalt dankte dafür, dass durch die Aktivität der Schulklasse 7a des August-Ruf-Bildungszentrum den beiden Kirchengemeinden Geld zur  Verfügung gestellt wird, mit dem auf Weihnachten bedürftigen Familien geholfen werden kann.

Nikolausbesuch als Höhepunkt

Nach einem weiteren Spiel der Geigengruppe von Simone Hillenbrand, die schon vor Beginn der Eröffnung und auch danach an verschiedenen Stellen des Weihnachtsmarktes die Besucher erfreute, war es dann soweit: Der Nikolaus kam aus dem Rathaus direkt vors Palais Rohan, dicht umring von vielen Kindern, deren Eltern, Geschwistern und auch vielen Omas und Opas, die dabei sein wollten. Der Nikolaus erinnerte alle daran, dass es gerade jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit auch darum gehe, nicht nur an sich mit den vielen Wünschen zu denken, sondern auch an jene Menschen, denen es nicht so gut geht. Und auch die Menschen, die nicht, wie wir, im Frieden leben können.

Ein Kind wusste ein Nikolausgedicht vorzutragen, die Aufregung war wohl zu groß, sodass das angekündigte Lied doch nicht klappte. So wünschte Nikolaus allen viel Freude auf dem Weihnachtsmarkt, eine frohe Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest. Und teilte, schon lange erwartet, zusammen mit helfenden Händen von Unternehmen Ettenheim die frischen Weckmänner an die Kinder aus.

Herbert Birkle