Straßburger Straße

Straßburger Straße - enge geschichtliche Verflechtungen Ettenheims mit der Hauptstadt des Départements Bas-Rhin und dem Sitz wichtiger europäischer Einrichtungen.

Das Straßburger „Hotel Ettenheim“: ein Hinweis auf die enge Verflechtung von Straßburg und Ettenheim. Das Gebäude wurde 1759 errichtet als Stadtresidenz des Klosters Ettenheimmünster.
Foto: Julia Schuler

Ein Palais Rohan hier, ein Palais Rohan dort

Dass es in Ettenheim eine „Straßburger Straße“ gibt, das hat nicht nur mit der Nähe zu dieser attraktiven großen Stadt im Elsaß zu tun – vielmehr ist die Geschichte Ettenheims mit Straßburg von ihrer Geburtsstunde an unmittelbar verknüpft.

Das Gebiet um Ettenheim gehörte seit dem 8. Jahrhundert zum Bistum Straßburg. Es war der Straßburger Bischof Etto, der das Kloster Ettenheimmünster gründete und auch als Gründer der Stadt Ettenheim gilt.

Wichtiger geschichtlicher Hintergrund: Seit dem Mittelalter gehörte das Elsaß – und damit die alte Diözese Straßburg, die sich links und rechts des Rheines erstreckte – zum deutschen Reich. Erst nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde das Elsaß unter Ludwig XIV. französisch. Die Diözese Straßburg erstreckte sich weiterhin links und rechts des Rheines.

Das alles bildet dann auch den Hintergrund für die Tatsache, dass der letzte Straßburger Fürstbischof – Fürstbischöfe waren zugleich immer auch weltliche Fürsten – Kardinal Louis René Edouard, Prince de Rohan-Guéméné (1734 in Paris geboren) vor den Wirren der Französischen Revolution (mittelbar auch vor den Folgen der weltbekannten Halsbandaffäre)  in seiner rechtsrheinischen Residenz  Ettenheim Zuflucht suchte und hier verweilte, bis er 1803 im noch heute nach ihm benannten „Palais Rohan“ verstarb.

Die enge Verbindung zu Straßburg begegnet uns heute in Ettenheim noch auf Schritt und Tritt. Bischof Etto als Gründer der Stadt grüßt aus dem Giebel des Rathauses;  im Chor der barocken Pfarrkirche zeugt der Baldachin – nur wenige Schritte vom Rohan-Grab entfernt – von  bischöflicher Vergangenheit. Es gibt das Prinzenschlössle, den Prinzengarten, die an den Herzog von Enghien erinnern, den die Liebe zur Nichte des Kardinals nach Ettenheim führte … und viele Hinweise mehr.

Die Straßburger Straße – sie öffnet den Blick hinüber ins Elsaß, mit dem Ettenheim geschichtlich untrennbar verbunden ist.

zurück zur Übersicht