Stadtbücherei

Haus der Vereine
Westliche Ringstr. 31
77955 Ettenheim
Leitung: Heike Labusga
Telefon: 07822 440126
Telefax: 07822 432-999
stadtbuecherei@ettenheim.de

 

Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus bleibt die Stadtbücherei als Schutzmaßnahme bis zum 19. April geschlossen.

Wir stehen Ihnen Dienstag bis Donnerstag von 15:00-18:00 Uhr, sowie Freitag von 14:00-17:00 Uhr telefonisch gerne für Rückfragen zur Verfügung. Verlängerungen sind auch per Mail oder über das Leserkonto möglich. Alle digitalen Angebote stehen Ihnen selbstverständlich auch während der Schließungszeit zur Verfügung.

 

Digitale kostenfreie Angebote in Corona-Zeiten

Als digitale Plattform bietet Onilo www.onilo.de vielfältige Möglichkeiten, nicht nur zum gemeinsamen Lernen, sondern auch zum individuellen Lesen und zum Homeschooling sowie zum heimischen Lesen.

Aktuelle Initiative von Polylino https://www.polylino.de/  einem schwedischen Anbieter von digitalen mehrsprachigen Bilderbüchern für Kitas, Kindergärten, Vorschulen und Bibliotheken. Das konkrete Angebot von Polylino: Da inzwischen mehr und mehr Betreuungseinrichtungen vorübergehend schließen und die Kinder zuhause bleiben müssen, hat sich Polylino dazu entschlossen, bestimmte Bücher für eine gewisse Zeit, auch außerhalb von Kindergarten und Vorschule zur Verfügung zu stellen. Ab sofort können sich Eltern / Erziehungsberechtigte die Polylino App aus den AppStores von Apple und Google laden und sich mit folgenden Daten einloggen:

Benutzername: polylinohome   -      Passwort: 987654321

Damit haben die Kinder Zugriff zu einem abgespeckten Angebot von Polylino mit insgesamt 60 Bilderbüchern, die in bis zu 50 Sprachen eingelesen sind. Der Zugriff ist natürlich kostenlos und bis 16. April begrenzt.

Von der Stiftung-Lesen https://www.stiftunglesen.de ein Lese-, Spiele- und Lernangebot, um die vielen Familien und Kindern in Deutschland, die zuhause sind, mit guten und spannenden Geschichten und Aktionen zu unterstützen. Das Angebot richtet sich an Familien aber auch an Lehrkräfte und sind auf der Startseite unter 'Lesen in Zeiten von Corona' zu finden.U

Unter dem Namen https://learnattack.de/ stellt der Duden-Verlag sein komplettes Lernangebot für die nächsten zwei Monate kostenfrei zur Verfügung. Dazu muss man sich jedoch bis zum 31.03.2020 registrieren. Auf der Website stehen Lernvideos, interaktive Übungen und Tests für die Fächer Bio, Chemie, Deutsch, Latein, Französisch, Geschichte, Englisch, Mathe und Physik zur Verfügung.

Wer kann sich noch an die Autorenbegegnung 2018 zu den Fredericktagen mit Kai Pannen und seinen "Zombert" Geschichten erinnern? Hier ein Mail von Kai Pannen für euch: "Manche Kinder mögen sich fragen, wie es wohl meinen Helden in meinen Bücheren in Zeiten der Corona-Krise geht. An den nächsten Tagen lese ich aus meinem neuen Buch „Wie gewonnen, so zerronnen!“ ein paar Kapitel, jeden Tag eins. Mein kleiner Zombie-Held  Zombert hat auch schon angekündigt, ein bisschen was erzählen zu wollen. Und ein zeichnen könnte ich ja auch mal…" Hier der Link zum ersten Video: Hier geht´s zum Video

 

Unser Buchtipp des Monats:

Lucya Fricke

„Töchter"

Inhalt:

Zwei Frauen brechen auf zu einer Reise in die Schweiz, mit einem todkranken Vater auf der Rückbank. Eine letzte, finale Fahrt soll es werden, doch nichts endet, wie man es sich vorgestellt hat, schon gar nicht das Leben. Martha und Betty kennen sich seit zwanzig Jahren und sie entscheiden sich fürs Durchbrettern. Eine groteske Reise Richtung Süden, durch die Schweiz, Italien, bis nach Griechenland, immer tiefer hinein in die Abgründe der eigenen Geschichte. (Verlagstext)

Rowohlt Verlag 2018

Eigene Meinung:

Zwei Töchter auf Vatersuche, der eine sitzt hinten im Auto, hat sich nie um seine Töchter gekümmert, jetzt soll sie ihm beim Sterben helfen. Der andere hat sich schon vor Jahren auf eine griechische Insel abgesetzt und ist angeblich seit zehn Jahren tot. Was jetzt dramatisch klingt ist ein skurriler, temporeicher Roadtrip mit messerscharfer Analyse und viel Witz. Keine allzu düsteren Gedanken, aber leichter Wehmut - kein lauter Humor, sondern ein erfrischender, leicht melancholischer Roman, den ich gerne gelesen habe.

(Heike Labusga/ 02.03.2020)

 
"Vorlesestunde auf dem fliegenden Teppich"
Donnerstag, 19. März 2020
für Kinder von 5 - 8 Jahre, 15 bis 16.30 Uhr
 
Fällt bis auf Weiteres aus.

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vorschau: ev. 23. April, 07. Mai, 28. Mai, 18. Juni