Nostalgie und Schnäppchen prägten den Altstadt-Antikmarkt

26. September 2019
Antik-Markt in Ettenheim – 2019

Antik-Markt in Ettenheim – 2019

Nostalgie und Schnäppchen prägten den Altstadt-Antikmarkt

Reger Betrieb in der Innenstadt rund um den „Stock“ – Geschäfte hatten bis 18 Uhr geöffent

Ettenheim. Die Erwartungen waren groß. Nach dem sehr erfolgreichen Start des neuen Angebotes in der Ettenheimer Innenstadt. Dem Altstadt-Antikmarkt. Am vergangenen Samstag. Sie wurden übertroffen, tolles Wetter,noch mehr Händler als vor einem Jahr. Und eine große, schau- aber auch kaufwillige Besucherzahl.

Es war ein Kommen und Gehen „rund um den Stock“. Eine Vielfalt an Angeboten, erlebnisreich das Schlendern durch die innerstädtischen Straßen im historischen Stadtkern. Ein Wohlgefühl und Gelassenheit. Kein Drängeln, sondern Schlendern und Schauen, die Gelegenheit nutzend, zuerst einen allgemeinen Rundgan, um die  Angebote zu sichten, vielleicht sogar schon da und dort ein Kauf besonderer Schnäppchen, oder eine Bitte um „Zurücklegen“.

Der Atlstadt-Antikmarkt hat auch dieses Jahr ein ganz besonders Fluidum in die Altstadt gebracht, viele Erstbesucher lernten dabei sogar erstmals Ettenheim kennen, die Händler kamen ruhig und entspannt, wartend auf Besucher und Käufer, von der herbstlichen Sonne gut gewärmt, die gleichzeitig auch ein ganz besonderes Licht in die Straßen und auf die Vielfalt der Angebote zauberte. Kein Drängeln wie bei allgemeinen Flohmärkten oder gar Jahrmärkten, der Altstadt-Antikmarkt, gemeinsam von „Unternehmen Ettenheim“ und Wolfgang Koch, Endingen, der Gruppe  „ALTSTADT-ANTIKMARKT“ als Innenstadt-Promotion verwirklicht, hat sich nun im zweiten Jahr bereits fest etabliert.

Spannend, die Vielfalt dessen festzustellen, was hier alles angeboten wurde. Und vor allem, alles mindestens 50 Jahre alt, also echt „antik“.  Für viele Besucher des Antikmarktes war es auch ein Rundgang durch die eigene Erlebensgeschichte, was da alles präsentiert wurde, das im eigenen Leben wichtige Funktionen hatte. Vom Spielzeug über Haushaltsgeräte, Geschirr in Farben und Formen früherer Jahrzehnte, Gebrauchsgegenstände bis hin zu uralten Holzgegenständen und gar einer Badewanne, anregend für nostalgische Gartengestaltung. Auch Bilder aller Art, auch Ettenheim aus dem Jahr 1880,  Rahmen, uralt Leuchten, „fast“ wieder modern, auch Devotalien gab es zu sehen und wurden von Interessenten gekauft. In diesem Jahr keine Großmöbel, dafür aber kleine Bestelltische oder Nischenschränke, hochglänzend, gut als Dekorationsmöbel geeignet. Spielzeuge waren Mangelware, eine noch perfekt funktionierende Dampfmaschine weckte ebenso besondere Erinnerungen jugendlicher Entdeckerfreude, Puppen,  wie auch  Einzelstücke aus dem Eisenbahnbereich. Echtes Leinen und Stoffe ebenso.  Natürlich, Weihnachten steht vor der Tür, auch hier war einiges an interessanten Produkten von „damals“ geboten. Schmuck in vielseitiger Form, vor allem in Silber, lockte ebenso an wie kleine, aber nette Accessoires für die Ausgestaltung des häuslichen Bereichs. Musikinstrumente, gleich hörbar vorgeführt, Kameras aus der nichtdigitalen Zeit lockten den Blick ebenso auf sich wie besondere Raritäten, die sich erst auf den zweiten Blick als solche erwiesen.

Ja, es war der Tag des gemütlichen Schauens und Sehens, des Entdeckens und Kaufens, auch wenn „eigentlich“ schon alles zuhause ist, aber die Erinnerung an die eigene, frühere Zeit der Jugendjahre, sie lockte doch, etwas zu kaufen und mitzunehmen. Wer sich Zeit nahm, erlebte auch beim zweiten oder dritten Gang rund um den „Stock“ immer wieder Neues, da war das Angebot, sich da oder dort niederzulassen, einen Kaffee oder ein Getränk zu sich zu nehmen, zwischendurch in die offenen Geschäfte der Innenstadt zu gehen, und diesen wunderbaren Herbsttag als  Tag der  Nostalgie ebenso zu genießen, wie die Freude über Gesehenes und Gekauftes.

Am Abend waren alle zufrieden, die Veranstalter, die Betriebe in der Innenstadt, die vom regen Betrieb ebenso profitierten, wie die Händler aus der ganzen Region, auch aus der Schweiz, dem Elsass und dem Schwäbischen, die einmal mehr in Ettenheim gute Geschäfte gemacht haben und im nächsten Jahr gerne wiederkommen, zum herbstlichen Altstadt-Antikmarkt in Ettenheim.

Herbert Birkle

 

 

Fotos: Herbert Birkle