Mit OBERLE mehr Gesundheit und Mobilität

9. November 2022
v.r.  Achim, Philipp, Jutta und Anna Oberle

Oberle Ettenheim   Neueröffnung 2022

Erweiterungsbau mit neuem Konzept für besseres Gehen „High-Tech“ trifft Handwerk – Eigene Orthopädie „Made in Ettenheim“ – Große Auswahl an Komfortschuhen

Ettenheim (hpb). Mit dem Erweiterungsbau des vor 10 Jahren eröffneten Betriebs „Oberle“ am Eingang der Stadt Ettenheim hat die Oberle Group nun ein attraktives Zentrum der Mobilität mit den Bereichen Orthopädie, Schuhe, Technik sowie Sanitätshaus und Sportakademie geschaffen, das mit höchster Kompetenz alle Bereiche der Mobilität, der gesunden Bewegung und modernster Ortopädie-Schuhtechnik aus eigener Produktion geschaffen.

Eindrucksvoll der umfangreiche Leistungskatalog, der für die gesunde Mobilität der Menschen hier in der Carl-Schneider-Straße angeboten wird. Dies wurde möglich durch einen Anbau an und auf das bisherige vor 10 Jahren errichtete Gebäude, das für die aktuellen Bedürfnisse schon längst zu klein war. Der Um- und Anbau wurde gleichzeitig genutzt, den Leistungskatalog wesentlich zu aktualisieren, Oberle als zentraler Dienstleister für alle Bereiche der Mobilität und des Fußes weiter zu entwickeln. Seit vergangenem Jahr ist die Geschäftsführung unter Achim und Jutta Oberle durch den 28-jährigen Sohn Philipp Oberle erweitert und damit bereits zukunftsorientiert in weiterer Generation etabliert. Mit den drei Bereichen von Oberle Ortho, ‚Sanitär und Sport werden umfassende Leistungsangebote für die Kunden zur Verfügung gestellt, die in den drei Fachbereichen auch higt-tech Technik, Made in Ettenheim, bieten, die Dank eines hervorragenden Fachpersonals in eigener Werkstatt  individuell den eigenen Bedürfnisse der Kunden entsprechend hergestellt werden. Neu hinzugekommen im Anbau im EG ist die Sportakademiemit „Oberle Sport“ in der das „Oberle Aktivkonzept“ für Freizeitsportler bis zum Profi eine optimale Versorgung gewährleistet ist.

 

„Überrascht“

Beim Begrüßungsabend zeigte sich Achim Oberle, der zusammen mit Sohn Philipp die Gäste herzlich begrüßte, überrascht und erfreut über die große Anzahl derer, die gekommen sind, sich vor Ort über das neue, umfangreiche Konzept der gebildeten „Oberle Group“ zu informieren.  „Als wir vor 11 Jahren den Sprung aus der Innenstadt hierher an den Eingang der Stadt wagten, haben wir uns nicht vorstellen können, wie schnell alles zu klein wird und wir erweitern müssen“, so Achim Oberle. Schon im ersten Jahr wuchs der Betrieb kräftig und immer mehr musste verschoben oder anders genutzt werden. Das Angebot wurde fortlaufend erweitert und ergänzt. Schliesslich wurde der grundsätzliche Beschluss gefasst hier am Betriebsgebäude zu erweitern. Dank entsprechender Planung von Architekt Keienburg konnte ein Konzept verwirklicht werden, mit dem sich die Oberle Group nun perfekt präsentieren kann. Besonderen Dank sprach Achim Oberle auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus, die in den vergangenen Jahren, und zusätzlich während der lärmintensiven Bauzeit, alles ertrugen und für die Kunden uneingeschränkt da waren. Die immer größere Enge der Zeit der Weiterentwicklung habe auch für die Mitarbeitenden eine Enge gebracht, die nun endlich vorbei ist: Wir haben wieder einen eigenen Raum in dem sie sich während der Pausen erholen können, haben auch einen Schulungsraum, in dem Fortbildungen durchgeführt werden können.

Drei Filialen

Philipp Oberle gab auch einen kleinen Einblick in die vielseitigen Stufen der betrieblichen Entwicklung, so u.a., dass in den vergangenen Jahren noch drei Filialen hinzugekommen sind, so im Ärztehaus in Lahr, in Freiburg und in Herbolzheim. „Viele Überlegungen waren erforderlich, bis die Zukunftsentscheidungen getroffen wurden. Insbesondere auch ob andernorts Mieträume gesucht oder am Bestandsgebäude angebaut wurde. Dies, so Achim Oberle, hat sich als die beste Lösung erwiesen und hatte hohes Lob für Architekt Keienburg, dass der Neubau voll im Zeit- und Kostenplan verwirklicht werden konnte. Auch hatte er ein besonderes Lob für die Handwerker die perfekt gearbeitet haben.

Weiterentwicklung

Konsequent, so Philipp Oberle, sei die Weiterentwicklung des Betriebes vorgenommen worden, vor allem in sinnvoller Ergänzung der Leistungspalette. So wurden der Werkstatt im Anbau die erforderlichen Räume mit allen technischen Mitteln, vor allem auch dem Gesundheitsschutz für die Mitarbeitenden einschließlich der Absaugvorrichtungen geschaffen. Ebenso neu die Sportakademie im Erdgeschoss, die der individuellen Förderung und Unterstützung mit hochpräzisen Vermessungs- und Analysemöglichkeiten und hauseigenem 5D-Lauflabor, den Dynostics-Analysen und Bikefitting perfekte Unterstützung für aktive Menschen bis zum Spitzensportler bietet.

Glückwunsch der Stadt

Bürgermeister Bruno Metz überbrachte die Glückwünsche von Verwaltung und Gemeinderat und beglückwünschte Familie Oberle für den gelungen Erweiterungsbau. Damit biete der Betrieb am Eingang der Stadt ein beispielhaftes und umfangreiches Angebot im Zeichen der Mobilität und Gesundheit, ein Magnet für die ganze Region und wünschte weiterhin viel Erfolg. Es schoss sich nun die Möglichkeit eines Rundganges durch alle drei Etagen des um 260qm erweiterten Gebäudes an, bei dem die Besucher die vielseitige und umfangreiche Ausstattung kennen lernen konnten.

 

Fotos: Herbert Birkle