Nach seinem Tode mußten die Vorbereitungen für die Veröffentlichung der Biblia Sacra weitergehen. Sein leiblicher Bruder Gallus Cartier (1693 - 1777) übernahm die Leitung für das weitere Vorgehen, was durch verschiedene Briefe und Abschriften, die nach der Säkularisation in die heutige Landes-bibliothek kamen, belegt ist.

 

 

 

Dies sind Auszüge aus
Die Ortenau Veröffentlichungen des Historischen Vereins für Mittelbaden.
Sonderdruck aus
"Die Ortenau" 2001

Die Titelseite der ersten Ausgabe der Biblia Sacra aus dem Jahre 1751 macht einige wichtige Aussagen zu dem großen Bibelwerk, das die Theologen des "Monasterii D. Ettonis prope S. Landelinum, vulgo Ettenheimmünster Ordinis S. Benedicti" "Sub dirctione P. Germani Cartier", also unter der Leitung von Pater Germanus Cartier, herausgegeben haben. Es ist eine zweispaltige Bibelausgabe, in der die Vulgata, die von Papst Sixtus V. (1585 - 1590) offiziell anerkannte lateinische Version der Heiligen Schrift, neben der neuen deutschen Übersetzung steht.Eine Arbeit, für die Pater Germanus die Verantwortung übernommen hatte. Zehn Jahre lang hatte er an seinem Le-benswerk gearbeitet. Zwei Jahre bevor das große Werk tatsächlich im Druck erschien, verschied er im Alter von nur 59 Jahren.  
Die Biblia Sacra von 1751
Das Werk von Pater Germanus Cartier
Pater Gallus Cartier Der jüngere Bruder von Pater Germanus Cartier