Die CD ist erhältlich im katholischen Pfarramt St. Bartholomäus.
Pater Ildefons Haas ist im Jahre 1735 in Offenburg geboren und auf den Namen Johannes Georgius getauft worden. Er hat das nach jesuitischem Vorbild aufgebaute humanistische Gymnasium der Franziskaner in Offenburg besucht und mit 15 Jahren abgeschlossen. Als begabter Geiger erhielt er in Offenburg Violinunterricht bei dem markgräflich badischen Hofkapellmeister Wolbrecht. Die Familie Haas war in Offenburg sehr angesehen: Sein Vater war Bäckermeister und Ratsherr, sein Onkel mütterlicherseits war der bekannte Bildhauer Franz Leonhard Vivell, dessen Werke in Offenburg in der Hl.-Kreuz-Kirche und in der Klosterkirche Unserer Lieben Frau (damalige Franziskanerkirche) und in der Ortenau anzutreffen sind. Haas trat mit 15 Jahren in die berühmte benediktinische Barockabtei Ettenheimmünster ein, die damals als ein Brennpunkt für Wissenschafts- und Musikpflege galt. Er hatte dort das Amt des "Musices Director" inne, begleitete aber zeitweise auch andere Ämter, wie z.B. das des Priors. Er stand mit vielen Musikern in Verbindung und lernte auch viele persönlich kennen, die im Kloster für kürzere oder längere Zeit angestellt waren. Haas starb im Jahr 1791. Leider sind der gesamte barocke Abteibau von Peter Thumb sowie die Klosterkirche und die große Bibliothek infolge der Säkularisation vollkommen beseitigt worden. Außer der Silbermannorgel, die im Jahre 1804 in die benachbarte Wallfahrtskirche St. Landelin übertragen wurde, ist kaum etwas erhalten geblieben. In Ettenheimmünster hat Haas seine Werke komponiert: Messen, Vespern, Offertorien, Geistliche Arien, kleinere Einzelwerke und auch Singspielmusik für das Franziskanergymnasium in Offenburg. Viele seiner Werke sind verloren gegangen. Die erhaltenen, meist nur in Teilen vorhandenen und in vielen europäischen Bibliotheken und Archiven "schlummernden" Werke wurden von Bernhard Klär "ausgegraben" und, da nur Einzelstimmen vorhanden waren, handschriftlich in mühsamer Kleinarbeit in Partituren gefasst, ohne die eine Aufführung wie die vorliegende nicht möglich wäre. Erst so ließ sich die Musik beschreiben und würdigen, was B. Klär in seiner Dissertation und vielen weiteren Veröffentlichungen getan hat. Ildefons Haas kann als bedeutender regionaler Meister der spätbarock-frühklassischen Musik süddeutsch-italienischer Prägung gelten.

Die Hintergrundmusik
ist ein Ausschnitt dieser CD

auf der Silbermann-Orgel Ettenheimmünster
u.a. mit weihnachtlicher Pastorella-Musik

NEUEINSPIELUNG
Bernhard Klär spielt Orgelwerke aus der Mannheimer und Salzburger Schule, sowie aus süddeutschen Barockklöstern.