Hinter dem Löwen (Ortsteil Altdorf)

Hinter dem Löwen, benannt nach den Altdorfer Gasthaus „Löwen“ (1730-1864)

Hier befand sich bis 1864 das Gasthaus „Zum Löwen“
Foto Sigschul

Oben und unten

„Hinter dem Löwen“ (in seiner Nord-Südausrichtung) war bis in die 1990er Jahre ein Feldweg, der von den Altdorfern „Oberer hinterm Löwenweg“ genannt wurde, im Gegensatz zu dem westlich gelegenen Unteren hinterm Löwenweg". Der „Obere hinterm Löwenweg“ führte - bis das Gebiet hier bebaut wurde - entlang von Gärten, Äckern und Obstwiesen, teilweise über Privatgelände und mündete auf der Höhe der Altdorfer Metzgerei Beck in die Orschweierer Straße. Genau gegenüber der Metzgerei stand bis 1864 das Gasthaus „Zum Löwen“. Nach diesem Gasthaus wurde „Hinter dem Löwen“ sowie die Löwenstraße“ benannt. 1730 ist laut Ortssippenbuch der erste Löwenwirt aktenkundig. Wasser bezog der Löwen vom Brünnelinsgraben, von dem eine Deuchelleitung (1) entlang der heutigen Straße „Hinter dem Löwen“ bis zum Brunnen im Hof des Gasthauses führte. Vielleicht wurde mit diesem Wasser sogar ein eigenes Bier gebraut. Im Ortssippenbuch ist 1827 ein Josef Jäger, Löwenwirt und Bierbrauer, aufgeführt.  "Hinter dem Löwen" ist als Flurname seit 1790 nachweisbar.

(1) Eine Deuchel ist eine Wasserleitung aus Holz. Dabei wird die Leitung mit Hilfe eines Deuchelbohrers durch den Holzstamm gebohrt.

Quelle:
Köbele/Scheer: Altdorfer Ortssippenbuch, 1976, S. 190

zurück zur Übersicht