Avelgemer Straße

Avelgem – Belgische Partnergemeinde Ettenheims seit 1976

Stadtflagge von Avelgem
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Avelgem#/media/File:Flag_of_Avelgem.png

Bis jetzt noch „einzigartig“

Es waren vor allem intensive touristische Kontakte, die schließlich in die 1976 beschlossene Städtepartnerschaft zwischen Ettenheim und dem belgischen Avelgem mündeten. Aus anfänglich sporadischen Begegnungen entstanden  Freundschaften, erwuchs das Bedürfnis zum regelmäßigen gegenseitigen Besuch. Sich noch besser kennen zu lernen – darin sahen die Inititiatoren und politisch Verantwortlichen in Flandern wie im Badischen eine Chance, Trennendes aus der Vergangenheit auszuräumen, den Frieden in Europa zu stärken.

Als Reiseziel lockte Avelgem im Südwesten Flanderns, am malerischen Ufer der Schelde gelegen, ohnehin. Von der Bevölkerungszahl her begegneten sich da zwei Städte  auf Augenhöhe. Ihre Partnerschaft beurkundeten die beiden Bürgermeister Herbert König (Ettenheim) und Marcel Vandenhove (Avelgem) zunächst am 17.10.1976 in Ettenheim, danach am 11.9.1977 mit einem feierlichen Hochamt in der Dekankirche, anschließender Blumenhuldigung und Unterzeichnung der Jumelage-Akte im Gemeindehaus in Avelgem. Beim abendlichen Fest unter Mitwirkung verschiedener Vereine war man sich längst einig: Diese Freundschaft, diese Partnerschaft, die wollen wir pflegen.

Als „unzerstörbare Freundschaft“ bezeichneten die Ettenheimer Zeitungen die Verbindung zwischen den beiden Städten, als man sich anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Partnerschaft im Mai 1986 – unter anderem mit beiden Gemeinderäten – in Ettenheim zu einem großen „Geburtstagsfest“ traf.

Inzwischen ist es um die Partnerschaft eher ruhig geworden. Die knapp 600 Kilometer Straßen-Entfernung – die wollen schließlich zunächst einmal bewältigt sein. In Ettenheim kann man indes auf jeden Fall stolz auf diese Partnerwahl sein. Nach wie vor ist Ettenheim Avelgems einzige Auserwählte!

zurück zur Übersicht