Wandertag in Pandemie Zeiten

26. Mai 2021

Auf ihren alljährlichen Wandertag, hatten sich die Kinder des städtischen Kindergartens „Wunderfitz“ schon so lange gefreut! Deshalb wollte ihn das pädagogische Team des Kindergartens auch in diesem Jahr ermöglichen. 

Schnell war klar, dass der Tag, anders als bisher, Corona bedingt nicht mit den Eltern stattfinden konnte. Nach Alternativen wurde gesucht und welche gefunden.

 

Am 14. Mai war es soweit! Obwohl der Wetterdienst regnerisches Wetter prognostiziert hatte, strahlte die Sonne, als die Kinder zu ihrer Wanderung aufbrachen. Natürlich: Corona konform in 2 Gruppen und mit jeweils unterschiedlichem Ziel:

 

Die „Kleineren“ zog es in Richtung Fischweiher wo sie mit Rucksack und Wanderschuhen ausgerüstet, die Natur erkundeten.  Die Kinder retteten Nacktschnecken, pflückten die ersten Butterblumen und lauschten staunend den Fröschen am Fischweiher. Als dann sogar noch 2 Rotmilane am Himmel entdeckt wurden, war das Abenteuer perfekt! 

 

Die zweite Gruppe machte sich Richtung Heuberg auf den Weg. Ganz schön schnell waren sie oben am Aussichtsturm und hatten dann viel Zeit, um dort oben zu spielen und zu toben. Der Rückweg ging dann durch eine ganz lange Hohlgasse und es war Glück, dass es erst am Ende angefangenen hat zu regnen und alle nur ein bisschen nass geworden sind.

 

Bild: Kiga Wunderfitz