Vielfältiges Angebot am Eröffnungswochenende der PuppenParade Ortenau 2019

20. März 2019

Am Wochenende beginnt die PuppenParade Ortenau 2019. Eröffnungsort ist erstmals Ettenheim, wo wohl vor allem die vielen Kindergartenkinder aus Ettenheim, Ettenheimweiler und Altdorf, die in den vergangenen Wochen Masken und Figuren gebastelt haben, so langsam aufgeregt sein dürften. Mit ihren Kunstwerken werden sie am Samstag um zehn Uhr in einer echten Puppen-Parade das dreiwöchige Festival am Rathausplatz eröffnen.

Und dann geht es an diesem Wochenende schon richtig los mit großem Programm.

Am Samstagvormittag werden der Ettenheimer Rathausplatz, der Winefeldsaal und der Kulturkeller bespielt – und das alles bei freiem Eintritt. Es treten auf: Das Puppentheater Gugelhupf mit dem Klassiker „Kasper fängt das Krokodil“ (10:15 Uhr und 12 Uhr), in Martin Hinders Bauchladentheater wird das Märchen von „Schneeweißchen und Rosenrot“ und die Geschichte der „Göttervögel“ erzählt (10:45 und 12:30 Uhr), das Figurentheater Gregor Schwank lädt zu einer Marionetten-Zirkusvorstellung ein (11.15 Uhr), und bei Phasmagorium-Curios können Zuschauer sich von 10:15 bis 12:45 Uhr ganz exklusiv Kurzstücke in einer „Einpersonenguckkastenbühne“ anschauen. Um 13 Uhr geht es im Kulturkeller weiter mit dem Figurentheater Vagabündel und seinem Stück „Das vierte Ei“. Ein Vormittag für große und kleine Freunde des Figurentheaters, und ein fulminanter Auftakt für drei Wochen Programm in zehn Städten und Gemeinden in der Ortenau.

Am Samstagabend startet das offizielle Festivalprogramm mit dem Bauchredner Tim Becker aus Lübeck, der im Ettenheimer Kulturkeller seine skurrile Wohngemeinschaft mit dem Zauberhasen Karl K. Ninchen und dem Altrocker Joe vorstellen wird. Eintritt: 12 Euro (erm. 11), Vorverkauf bei der Buchhandlung Machleid in Ettenheim.

Nur noch ganz wenige Plätze gibt es für das Gastspiel des Maskentheaters „Habbe & Meik“ am Samstagabend im Lahrer Schlachthof. Wer hier nicht zum Zuge kommt, hat zwar noch reichlich Auswahl im vielfältigen Programm der PuppenParade Ortenau, doch bei manchem lohnt sich eben der rechtzeitige Kartenkauf.

Am Sonntag könnten Besucher von Kräuterfest und „Drive“ in Ettenheim dem „Holzsammelweible“ begegnen, das sich als Walk-Act unter das Publikum mischt. Und am Sonntagnachmittag gastiert um 15 Uhr die Wolfsburger Figurentheater-Compagnie mit dem Märchen vom „Rumpelstilzchen“ im Lahrer Schlachthof. Eintritt für Kinder und Erwachsene: 6 Euro. Vorverkauf beim KulTourBüro Lahr und unter www.puppenparade.de. Dort gibt es auch alle Informationen über das weitere Programm der PuppenParade Ortenau 2019.

PuppenParade Ortenau 2019, 23. März bis 14. April in Achern, Ettenheim, Gengenbach, Kehl, Lahr, Oberkirch, Offenburg, Rust, Willstätt und Zell a.H.. Das ganze Programm und Tickets gibt es unter www.puppenparade.de

Anfangs sieben, mittlerweile zehn Städte und Gemeinden aus der Ortenau veranstalten die PuppenParade Ortenau seit 2012 als interkommunales Festival. Von 1999 – 2010 war die PuppenParade ein auf Lahr beschränktes Figurentheater-Festival. Die PuppenParade Ortenau wird gefördert durch die Sparkassen in der Ortenau und die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau.

Die Programm-Broschüre der PuppenParade Ortenau erscheint in einer Auflage von 20.000 Exemplaren und liegt ab sofort in den Kulturämtern, Kulturbüros und den einschlägigen Informations- und Vorverkaufsstellen aller beteiligten Städte sowie in den Filialen der Sparkassen in der Ortenau aus. Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen läuft über die jeweiligen Kulturämter, Tourist- und Kulturbüros. Weitere Informationen: www.puppenparade.de