Städtepartnerschaft Ettenheim und Benfeld - Gemeinderatsmitglieder beider Partnerstädte treffen sich erstmals virtuell

27. April 2021

Da ein persönliches Zusammenkommen aktuell leider nicht möglich ist, trafen sich die Arbeitskreise „Städtepartnerschaft“ aus Ettenheim und Benfeld, welche sich aus Mitgliedern der jeweiligen Gemeinderäte zusammensetzen, dieser Tage zu einer Videokonferenz. 

Die Städtepartnerschaft zwischen Ettenheim und Benfeld jährte sich im Jahr 2020 zum 50. Mal. Die geplante Jubiläumsfeier im Rahmen des Stadtfestes musste Corona-bedingt abgesagt werden. Auch das Städtepartnerschaftsfest, welches Anfang Mai 2021 terminiert wurde, kann aufgrund der Pandemie nicht wie geplant stattfinden.                                                   

Trotz der Umstände, freuten sich alle Teilnehmer sehr, die Kollegen der Partnerstadt „zu sehen“ und die teilweise neuen Gesichter, gerade nach den Gemeinderatswahlen in Benfeld im vergangenen Jahr, kennenzulernen.

Die Zeit der Videokonferenz wurde überwiegend dazu genutzt, um Ideen für künftige gemeinsame Aktionen zu sammeln. Dies mit dem Ziel, die Städtepartnerschaft im Anschluss an die Corona-Pandemie wieder zu intensivieren. Dabei konnten sowohl die Bereiche Handel und Schulen als auch Veranstaltungen beleuchtet werden.

Sobald es möglich ist, sollen Begegnungen der Menschen beider Städte organisiert werden, so der Wunsch der beiden Bürgermeister Jacky Wolfarth und Bruno Metz. Großes Interesse zeigten die Benfelder Vertreter am Aktionsbündnis Innenstadt in Ettenheim, in dessen Rahmen die Stadt, die Gewerbebetriebe und die Industrie- und Handelskammer Schritte zur Belebung der Innenstadt unternehmen möchten. Auch hierzu soll baldmöglichst ein Austausch der Aktiven erfolgen.