Sportplatz in Ettenheimweiler erhält neue Beregnungsanlage

12. Juli 2019

Um die Unterhaltung des Haupt- und Nebenplatzes des SV Ettenheimweiler zu verbessern, wurden neue Beregnungsanlage eingebaut. Im Rahmen eines Pressetermins stellte Bürgermeister Bruno Metz und Udo Schneider, Fachbereichsleiter Tiefbau die neue Anlage gemeinsam mit Stabhalter Reinhard Meier und Georg Osner vom SV Ettenheimweiler vor. „Sportliche Aktivitäten gehören für viele Menschen zum festen Bestandteil des täglichen Lebens. Um dies gerade bei jungen Menschen zu fördern ist es wichtig, dass die Sportanlagen in einem guten bespielbaren Zustand sind“, erklärt Bürgermeister Bruno Metz. Aus diesem Grund investiert die Stadt Ettenheim in die Sportanlagen und hat bisher mit Unterstützung der Vereine auf 10 Haupt- und Nebenplätzen von insgesamt 11 Rasenplätzen die Beregnungsanlagen erneuert.

In Ettenheimweiler war die Erneuerung der Beregnungsanlage erforderlich, da die bisherige Anlage mit über 30 Jahren nicht mehr störungsfrei funktionierte und es bei sommerlicher Hitze zu Trockenschäden auf den Rasenflächen gekommen ist.

Die Firma Volker Pröhl aus Umkirch wurde mit der Herstellung der neuen Beregnungsanlage beauftragt. Die Leitungen wurden eingepflügt, sodass die Rasenfläche bespielbar geblieben ist.

Die neue Steuerungstechnik ist in einem Anbau am Clubhaus untergebracht. Hierfür musste die befestigte Fläche vor dem Clubhaus zur Verlegung des neuen Steuerkabels aufgebrochen.  Die Mitglieder des SV Ettenheimweiler unterstützten die Arbeiten durch Eigenleistung bei der Verlegung der Leitungen.  Die Planung und Bauleitung erfolgte durch das Tiefbauamt Ettenheim. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 56.486 Euro. Vom Badischen Sportbund wurde die Baufreigabe erteilt und ein Zuschuss in Höhe von 16.900 Euro in Aussicht gestellt.

Foto: Sandra Decoux-Kone