Sanierung der Umrankbrücke läuft nach Plan - im Anschluss ist der Straßenausbau geplant

21. Mai 2019

Derzeit wird die denkmalgeschützte Bogenbrücke über den Kapuzinergraben am „Umrank“ in der Eugen-Lacroix-Straße in Altdorf saniert. Rund 70 Prozent der Sanierungsarbeiten sind mittlerweile fertig gestellt. Im Anschluss an die Brückensanierung ist der Ausbau eines 80 m langen Teilbereichs der Eugen-Lacroix-Straße (Umrank) vorgesehen.

„Neben Neu- und Erweiterungsbauten von städtischen Einrichtungen, nimmt die Sanierung und Verbesserung bestehender Bauwerke einen großen Platz ein und erfordert hohe Investitionen“, so Ettenheims Bürgermeister Bruno Metz. „Wir sind hierbei oft auf Zuschussmittel Dritter angewiesen“. So fördert das Land den Erhalt der Bogenbrücke mit einem Zuschuss i.H.v. 122 400 Euro und mit 16.430 Euro aus Landesmitteln der Denkmalpflege.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme betragen 525 000 Euro.

Mit der Sanierungsmaßnahme wurde im Januar dieses Jahres begonnen. Ende Juni soll sie beendet sein.

Die Baumaßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde, um das äußere Erscheinungsbild der denkmalgeschützten Buntsandsteinbrücke zu erhalten. Die Planung und Bauleitung wurde an die Ing.-Büros Steinprojekt, Freiburg (Steinmetzarbeiten) sowie an das Büro Fritsch und Partner, Freiburg (Tragwerksplanung) Ende 2017 erteilt. Die Bauarbeiten selbst werden von der Firma Rendler Bau GmbH, Offenburg ausgeführt.

Wie Udo Schneider, Fachbereichsleiter Tiefbau erläutert, ist die Gewölbesanierung mittlerweile abgeschlossen und der Überbau der Brücke betoniert. Der nächste Schritt sei nun die Herstellung der Brückenkappen. Damit die Brücke auch mit Schwerlastverkehr befahren werden kann und eine ausreichende Tragkraft besitzt, war es erforderlich eine 50 cm starke Stahlbetonplatte, die auf Bohrpfählen außerhalb der Bogenbrücke aufgelegt wird, oberhalb der Bogenbrücke herzustellen. Dadurch erhöht sich das Straßenniveau geringfügig um 5 bis 10 cm, sodass demnächst Anpassungsarbeiten an der Straße und am Gewässer durchgeführt werden.

Mit dem Ausbau des Teilbereichs der Eugen-Lacroix-Straße wird voraussichtlich Anfang September begonnen. Nach der Planung wird der komplette Straßenkörper zwischen der Brücke und der Schmieheimer Straße erneuert und auf eine Breite von 5,50 m ausgebaut. Als Randabgrenzung sind Rundbordsteine zur Ableitung der Oberflächenentwässerung geplant. Zur Verbesserung der Übersichtlichkeit im Einmündungsbereich der Schmieheimer Straße wurden die Radien den Schleppkurven landwirtschaftlicher Fahrzeuge angepasst.

Aus dem Förderprogramm des Landes wird auch die Brücke in der Münstertalstraße bei der Kirche St. Landelin in Ettenheimmünster in Höhe von 66.300 Euro bezuschusst. Der Baubeginn dort wird voraussichtlich im Spätjahr erfolgen.

Foto: Stadt Ettenheim