Sanierung der Grundschule Altdorf geht in den Ferien weiter

5. Juni 2019

Die Grundschule Altdorf wird in den Pfingstferien und kommenden Sommerferien energetisch ertüchtigt. Die Stadt Ettenheim hat in den zurückliegenden Jahren enorm in die Ausstattung und bauliche Substanz der Schulen investiert.

Die umfassende Sanierung der Grundschule Altdorf wurde möglich, da Bund und Land ein neues Sanierungsprogramm aufgelegt hatten, die über die energetische Sanierung hinaus Projekte finanziell fördert. Die Baumaßnahme, mit der in den Osterferien begonnen wurde, gliedert sich zum einen in die Erneuerung der Fassaden bzw. Außenbekleidungen sowie Baumaßnahmen im Inneren des Gebäudes. Da es sich nicht vermeiden lässt, dass auch Bauarbeiten während des laufenden Schulbetriebs durchgeführt werden müssen, werden zumindest die arbeitsintensiven Teile in die Schulferien gelegt. Hierzu hat die Stadt Ettenheim einen ersten Zuschuss vom Bund in Höhe von 221.000 Euro bekommen.

Wie Stadtbaumeister Maximilian Bauch erläutert, beinhalten die jetzt anlaufenden Maßnahmen den Umbau der Treppenhäuser, Rückbau der thermisch nicht getrennten Fensterelemente und dem Einbau neuer Holzständerwände mit thermisch hoch gedämmten Fenstern (3-fach Scheibenverglasung). In den Sommerferien wird die Dämmung des gesamten Gebäudes mit Wärmedämmverbundsystem und die Umdeckung der bestehenden Dachfläche mit Einbau zusätzlicher Dämmung erfolgen.

Bei der Maßnahme wird besonderen Wert auf die Nachhaltigkeit und die energetische Optimierung des Gebäudes gelegt. Die energetische Optimierung erfolgt in Zusammenarbeite dem Energieberaterbüro Klaeger & Weber Energiekonzepte aus Emmendingen.

Die Umsetzung des zweiten Bauabschnittes mit Umbauten und Sanierungen im Innenbereich, erfolgt im Jahre 2020. Für den 2. Bauabschnitt wurden ebenfalls Fördermittel in Höhe von 264.000 Euro bewilligt.