Photovoltaik-Kampagne Ettenheim - Die ersten 20 Haushalte erhalten PV-Checks kostenlos

4. Mai 2021

Land- und Waldwirtschaft spüren, ebenso wie die Winzer und viele andere, auch bei uns inzwischen schmerzhaft die Folgen des Klimawandels. Um die international vereinbarten Ziele einzuhalten, haben wir Menschen noch 10 bis max. 20 Jahre, um Strom, Wärme und Kraftstoffe komplett aus erneuerbare Energien bereitzustellen.

Nach der Devise Handeln statt Reden hat die Stadt Ettenheim deshalb eine Photovoltaik-Kampagne gestartet. Die Kampagne ist ein Mosaikstein des Klimaschutzkonzeptes, welches der Gemeinderat vergangenes Jahr verabschiedet hat. Sie soll dazu beitragen, dass Ettenheimer Bürger*innen die Möglichkeiten erkennen, Sonnenenergie wirtschaftlich zu nutzen.

Wie Bürgermeister Bruno Metz erläuterte, ist kommunaler Klimaschutz in Ettenheim schon seit vielen Jahren ein wichtiges Thema. „Mittlerweile werden schon wieder die ersten Windräder abgebaut und durch effizientere Anlagen ersetzt“, erklärt Bruno Metz. Aktuell werden etwa 24,5 Mio. kWh Strom aus Wind produziert und 9,5 Mio. kWh aus PV-Anlagen. Ab 2023/2024, also nach dem Bau der neuen Windkraftanlagen, werden in Ettenheim voraussichtlich 47 Mio. kWh Windstrom und 11 Mio. kWh PV-Strom produziert, erläutert Ettenheims Klimaschutzmanager Udo Benz. Hesso Gantert, Geschäftsführer der Ortenauer Energieagentur bescheinigte Ettenheim eine Vorbildfunktion: „Wenn alle Städte und Kommunen dieses Engagement an den Tag legen würden wie Ettenheim, wären wir beim Klimaschutz schon sehr viel weiter“.

Gemeinsam mit der Ortenauer Energieagentur sollen im Rahmen der PV-Kampagne Interessierte ermutigt werden, aus dem Nachdenken und Planen, den Bau ihrer PV-Anlagen jetzt zu beginnen. Sie soll einen letzten Anstoß geben, um etwas für den Klimaschutz und gleichzeitig für den eigenen Geldbeutel zu tun. Im Zentrum stehen Photovoltaik-Checks als neutrales und unabhängiges Beratungsangebot.

„Bei den Checks werden vollumfänglich die Gegebenheiten vor Ort untersucht, die Wirtschaftlichkeit beleuchtet, steuerliche Aspekte berücksichtigt und die baulichen Voraussetzungen geprüft, informiert Hesso Gantert. Klimaschutzmanager Udo Benz ergänzt, dass bei den Checks berechnet wird, wie viel PV-Module auf das Dach passen und wie groß die Erträge auf diesem Dach sein werden. „Anschließend werden die Einnahmen mit den Kosten verglichen. So kann festgestellt werden, wie schnell sich solch eine PV-Anlage rechnet“. Aktuell ist der Zeitpunkt sehr gut in eine Photovoltaik-Anlage zu investieren., ergänzt Klimaschutzmanager Udo Benz. In unserer Region haben wir Spitzenwerte, was die Sonneneinstrahlung anbelangt.

Wer sich für einen PV-Check interessiert, sollte schnell handeln, so Udo Benz. Denn die ersten 20 Interessenten bekommen die Beratung bei der Ortenauer Energieagentur kostenlos von der Stadt Ettenheim aus dem Klimaschutzetat. Alle weiteren Checks, die einen Wert zwischen 200 und 300 Euro haben, kosten 30 Euro, da sie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert werden. So kosten die Checks nur 30 Euro.

Private Interessenten wenden sich bei Fragen rund um den Bau und den Betrieb von Solaranlagen direkt an die Ortenauer Energieagentur (0781 / 92 46 19-0)

Auch Unternehmen können einen PV-Check erhalten. Die Kompetenzstelle Energieeffizienz „KEFF“ (0761 151098-10) wird die Checks in den Unternehmen durchführen. Da KEFF vom Land Baden-Württemberg gefördert wird, sind die Checks in den Unternehmen kostenfrei.