Neues Baugebiet „Supperten I“ in Ettenheim - Startschuss fällt mit dem Spatenstich

25. März 2019

Mit dem obligatorischen Spatenstich fiel am vergangenen Montag der Startschuss für die Erschließung des Baugebiets „Supperten I“ in Ettenheim. Das Gebiet liegt am westlichen Ortsrand Ettenheims, südlich der Rheinstraße direkt am Ettenbach und Marbach. „Mit der Erschließung erhält Ettenheim weitere dringend benötige Bauflächen für private Bauherrn, aber auch Bauflächen für die Stadt als Bauherr des Kindergartens St. Barbara und für weitere Mehrfamilienhäuser“, erklärt Bürgermeister Bruno Metz. Der Bedarf, neue Wohnbauflächen zu entwickeln, ist trotz vielfältiger Innenentwicklungsmaßnahmen ungebrochen, wie jüngst auch Roger Kehle, Präsident des Gemeindetages Baden-Württemberg, betonte. Die Vergabe der Bauplätze erfolgt entsprechend dem Beschluss des Gemeinderates nur an Familien mit Bezug zu Ettenheim.

Im Vorfeld der Erschließung wurden archäologische Grabungen durch das Landesamt für Denkmalpflege durchgeführt. Die Kosten beliefen sich auf 154.000 €. Dabei wurden mehrere Hausgrundrisse aus der Latènezeit (ab 450 v. Chr.) festgestellt, die möglicherweise einen neuen Haustyp darstellen.

Die Erschließungsarbeiten werden durch die Lahrer Firma Vogel-Bau durchgeführt und sollen im September 2019 abgeschlossen werden.

Das ca. 1,34 ha große Baugebiet umfasst 15 Baugrundstücke. Hiervon sind 11 Grundstücke für Einfamilien- oder Doppelhäuser vorgesehen. Davon befinden sich 10 Grundstücke im Eigentum der Stadt. Weitere 3 Grundstücke können mit Mehrfamilienhäusern bebaut werden und auf einem Grundstück wird gerade der neue Kindergarten St. Barbara gebaut. Mit der Vermarktung der städtischen Grundstücke wird in Kürze begonnen. Bei Interesse an einem städtischen Grundstück kann man sich bei der Stadt Ettenheim an den Fachbereich VI-Liegenschaften, Martin Oswald, Tel. 07822 432-600 wenden.