Langjährige Mitarbeiter werden von der Stadt Ettenheim geehrt und verabschiedet

9. Mai 2022

Im Kreise ihrer Kolleginnen und Kollegen wurden langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet und für ihr Tätigkeit im öffentlichen Dienst geehrt.

Beatrice Bürke
Beatrice Bürkle war seit 1983 bei der Stadt Ettenheim beschäftigt und wurde nun nach 39 Jahren bei der Stadtverwaltung in den Ruhestand verabschiedet.

Nach ihrem Studium an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung in Kehl und der erfolgreich bestandenen Staatsprüfung für den gehobenen Verwaltungsdienst begann sie 1983 als Mitarbeiterin im Grundbuchamt. Im Februar 1984 wurde sie zur Grundbuchratsschreiberin bestellt und leitete bis zur Neuordnung des Grundbuchwesens und der damit verbundenen Auflösung des Grundbuchamtes im Jahr 2013 das Amt. Ab April 2013 übernahm sie die Leitung des Ordnungsamtes. In dieser Funktion war sie verantwortlich für Angelegenheiten der öffentlichen Sicherheit, den Öffentlichen Personennahverkehr, straßenrechtliche Angelegenheiten und Wahlen. Ihr 40-jähriges Dienstjubiläum konnte Frau Bürkle im August 2019 begehen.

Angelika Kacheleck
Auch Angelika Kacheleck wurde nach 23-jähriger Tätigkeit bei der Stadt Ettenheim in den Ruhestand verabschiedet. Sie war zunächst als Erzieherin im Kinderkurheim in Bad Rappenau und anschließend von 1981 bis 1987 als Erzieherin im Jugendkurheim Kloster Wessobrunn beschäftigt. Nach ihrer Tätigkeit im Kindergarten Seelbach wechselte sie 1994 in den katholischen Kindergarten Ettenheim. Ihre Tätigkeit im städtischen Kindergarten Wunderfitz in der Leistnerstraße begann sie im September 1998, wo sie 2019 auch ihr 25-jähriges Dienstjubiliäum feierte.

Reinhard Meier
Ebenfalls verabschiedete der Bürgermeister Reinhard Meier. Er begann seine Laufbahn bei der Stadt Ettenheim im September 1975 als Auszubildender für den Beruf des Forstwirts und legte diese 1978 erfolgreich ab. Im Anschluss an die Ausbildung wurde Reinhard Meier als Forstwirt weiter beschäftigt und qualifizierte sich stetig weiter. Neben seinen Aufgaben als Haumeister und Vorarbeiter gehörte er von 1997 bis 2010 auch dem Personalrat an und war von 2005 bis 2006 Personalratsvorsitzender.

Im Oktober 2006 wurde Reinhard Meier zum Stabhalter für den Stadtteil Ettenheimweiler verpflichtet, als Nachfolger des verstorbenen Stabhalters Peter Römer. Aufgrund seiner Funktion als Stabhalter, gab er die Position des Personalratsvorsitzenden 2006 auf. Zum Jahresbeginn 2015 wechselte Reinhard Meier seinen Tätigkeitsbereich. Er ist als mobiler Hausmeister für verschiedene Liegenschaften der Stadt zuständig, z.B. Kindergarten Fürstenfeld und Kindergarten Wunderfitz, Friedhof Ettenheim und Unterstützung der Schulhausmeister im Bereich der Grünpflege. Mitte Januar 2021 wechselte Herr Meier nach 47-jähriger aktiver Tätigkeit in die Freistellungsphase der Altersteilzeit.

Robert Fehrenbacher
Für sein 40-jähriges Dienstjubiläum wurde Robert Fehrenbacher geehrt. 1981 begann er als Forstwirt-Auszubildender seine berufliche Laufbahn bei der Stadt Ettenheim.  Im Anschluss an seine Ausbildung, die er im Sommer 1984 beendete, wurde Robert Fehrenbacher als Forstwirt übernommen und ist seit dieser Zeit im Stadtwald beschäftigt. Da er mit seiner Familie noch eine eigene Landwirtschaft im Schuttertal betreibt, arbeitet Herr Fehrenbacher in Teilzeit.

Beatrix Hünd
Beatrix begann 1996 zunächst als Mitarbeiterin im Sekretariat in der Grund- und Hauptschule Ettenheim ihre Tätigkeit. Zuvor arbeitete die gelernte Industriekauffrau bis zur Geburt ihrer Kinder als kaufmännische Angestellte im elterlichen Betrieb. Ab 1997 war Beatrix Hünd zusätzlich noch im Schulsekretariat der Grundschule Altdorf beschäftigt.

2010 wechselte sie vom August-Ruf-Bildungszentrum zum Sozialamt der Stadt Ettenheim als kompetente Ansprechpartnerin rund um das Thema Rente und Soziales. Im September 2021 konnte Frau Hünd ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern.

Uwe Kuch
Uwe Kuch wurde für sein 25-jähriges Dienstjubiläum geehrt. Er machte von 1982 bis 1985 eine Ausbildung zum Gärtner in der Psychosozialen Klinik Ettenheimmünster. Im Anschluss daran arbeitete er von 1985 bis 1993 als Gärtner und Stuhlmonteur bei der Holzindustrie Stoelcker in Ettenheim. Von 1993 bis 1995 war er als Landschaftsgärtner bei der Firma Hartmann in Schmieheim tätig.

Seine Tätigkeit als Gärtner bei der Stadt Ettenheim nahm er am 01.02.1996 auf. Seit dieser Zeit ist er als Fachmann im Gärtnerei-Team der Stadt Ettenheim tätig und für die Betreuung der städtischen Grünanlagen zuständig. Federführend ist er für die Gestaltung und Bepflanzung sämtlicher Blumenkübel und –kästen in Ettenheim zuständig. Neben ansprechenden und geschmackvollen Gestaltung des Blumenschmucks engagiert er sich gemeinsam mit Bauhofleiter Markus Ohnemus auch maßgeblich für die naturnahe Gestaltung öffentlicher Flächen und Straßenbegleitgrüns und ist für die Bepflanzung und Unterhaltung der „Natur-nah-dran-Flächen“ zuständig.

Bürgermeister Bruno Metz dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement und ihren Einsatz für die Stadt Ettenheim.

Foto: Sandra Decoux