Kein Ballverlust mehr, dank neuer Zaunanlage

7. August 2020

Strahlende Gesichter gab es am Dienstag in Ettenheimmünster: Der dortige Sportplatz bekam von der Regionalstiftung der Sparkasse und Unterstützung durch die Maria-Kiefel-Stiftung sowie die Stadt Ettenheim einen neuen 4-6 m hohen stabilen Zaun. Der Platz wird seit Jahren von Freizeitfußballern und kleinen Gruppen intensiv genutzt. Problem der letzten Jahre war der löchrige Zaun, durch den immer wieder Bälle verschwanden. Für 58.000 € wurde nun eine stabile und zweckmäßige Umzäunung für den ganzen Platz gefertigt. 30.000 € davon wurden über die Regionalstiftung der Sparkasse beigesteuert, 11.000 € brachte die Maria-Kiefel-Stiftung, auf deren Eigentum der Platz auch steht und 17.000 € kamen von der Stadt Ettenheim.

Bürgermeister Bruno Metz bedankte sich bei den Spendern für die Unterstützung, die diesen frei zugänglichen Fußballplatz nun wieder voll nutzbar macht. Ortsvorsteherin Rita Ohnemus zeigte sich erfreut über die dazu gewonnene Attraktivität dieses Sportangebots.

Kiefel-Stiftungsratsvorsitzender Prof. Dr. Thomas Breyer-Mayländer hob den Wert der Anlage für die Jugend hervor und Sparkassenvorstand Jürgen Riexinger, der den Scheck über den Löwenanteil von 30.000 € mitbrachte, erklärte, dass die Sparkasse mit der Regionalstiftung an vielen Stellen im Geschäftsgebiet Maßnahmen für Sport und Jugend zum Beispiel unterstützen kann und überzeugte sich selbst, wie gut die Spende der Sparkassen-Regionalstiftung hier angelegt ist.

Foto: Sandra Decoux-Kone