Junge Lebensretter ausgezeichnet

4. Oktober 2021

Für ihr schnelles und couragiertes Eingreifen in einer Notsituation wurden vier junge Ettenheimerinnen und Ettenheimer von Bürgermeister Bruno Metz und dem Leiter des Polizeipostens Ettenheim, Peter-Johannes Scholz geehrt. Als Dankeschön für ihren Einsatz und Anerkennung für ihr vorbildliches Verhalten bekamen sie Gutscheine für freien Eintritt in den Europa Park Rust.

Im vergangenen August hatten die Kinder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren schnell und beherzt reagiert, als ein 13-jähriges Mädchen bei hochsommerlichen Temperaturen nach dem Sprung ins kalte Wasser nicht mehr aufgetaucht war. Nachdem der 11-jährige Mika Müller die Notlage gleich erkannt und das Mädchen an die Wasseroberfläche geholt hatte, halfen ihm die Geschwister Anna und Max Gegwald gemeinsam mit Selina Hug die Jugendliche an den Beckenrand zu ziehen. Dort leistete Bademeister Edgar Koslowski gemeinsam mit weiteren erwachsenen Helferinnen und Helfern Erste Hilfe.

Am vergangenen Donnerstag wurden die 4 Kinder und Jugendlichen im Beisein ihrer Eltern und der geretteten Stella mit Familie für die gezeigte Zivilcourage geehrt. Bürgermeister Bruno Metz dankte ihnen für ihr mutiges, besonnenes und nicht selbstverständliches Einschreiten. „Ein dickes Lob und ein großes Dankeschön an Euch. Ihr habt im richtigen Moment genau das Richtige getan und schnell reagiert“, so der Bürgermeister. Auch Peter-Johannes Scholz war es wichtig zu betonen, dass das Verhalten der Kinder eine besondere Würdigung erfahren müsse. „Die Reaktion der Kinder ist in der aktuellen Zeit außergewöhnlich – wie oft wird bei Unfällen und Notsituationen eher das Handy gezückt und der Vorfall gefilmt, als dass geholfen wird“. „Wir hoffen, dass Ihr für andere Kinder und Jugendliche aber auch für Erwachsene ein Vorbild seid“, so der Polizeivertreter.

Foto: Stadt Ettenheim