Große Nachfrage nach rabattierter Punktekarte

28. Januar 2020

Als neuen Impuls für den Ettenheimer Stadtbus verkauft die Stadt Ettenheim seit Dezember die Punktekarte der Tarifgemeinschaft Ortenau (TGO) für 10 Euro statt 20,60 Euro an. Der Preis wurde somit mehr als halbiert. Die Differenz trägt die Stadt Ettenheim, um einen Anreiz zu schaffen, vom Auto auf den Stadtbus umzusteigen. Denn durch den verbilligten Preis kostet eine einfache Fahrt von den Ortschaften in die Kernstadt nur 1 Euro.

Mittlerweile sind schon über 250 Punktekarten verkauft. Bürgermeister Metz freut sich über den Erfolg der Aktion, die noch bis Ende Februar läuft: „Wir haben gehofft, dass die Aktion gut angenommen wird, dass es so gut läuft, freut uns natürlich sehr“.

Die Punktekarten sind persönlich im Bürgerbüro der Stadtverwaltung gegen Vorlage des Personalausweises erhältlich. Jeder Haushalt in Ettenheim erhält im gesamten Aktionszeitraum eine Punktekarte, Familien mit mindestens 3 Kindern erhalten zwei Karten.

Vor rund einem Jahr wurden alle Ettenheimer Ortschaften und der Bahnhof in Orschweier im Stundentakt an die Kernstadt angebunden. Der Ettenheimer Stadtbus fährt in der zweijährigen Pilotphase täglich zwischen 6 und 20 Uhr von Montag bis Samstag im Stundentakt sowie Sonn- und Feiertagen viermal täglich.

Bei der Punktekarte handelt es sich generell um die preisgünstigste Mehrfahrtenkarte für Gelegenheitsfahrer. Eine Punktekarte enthält 20 Punkte. Bei Fahrten in der Tarifzone 1-3 (z.B. von Ettenheim nach Münchweier oder von Ettenheimmünster nach Lahr) werden 2 Punkte abgezogen.

Kostenlose Fahrten mit dem Stadtbus bietet die SWEG und die Stadt Ettenheim wieder im Rahmen der Mobilitätsmesse „Drive“ am 22. März an.