Ettenheimer Stadt-Impf-Stützpunkt hilft der UNICEF Initiative COVAX

29. Dezember 2021

In Ettenheim und deutschlandweit sind schon viele Menschen gegen Covid-19 geimpft. Damit auch den Menschen in den ärmsten Ländern der begehrte Corona-Impfstoff zur Verfügung steht, unterstützt das Team des Ettenheimer Stadt-Impf-Stützpunktes die COVAX Initiative von UNICEF, um so einen Beitrag zu mehr globaler Gerechtigkeit zu leisten. Im Impfstützpunkt liegen Infoflyer über die Initiative aus und am Ausgang wurde eine Spendenbox angebracht. Selbstverständlich ist die Spende der Impfwilligen freiwillig.

UNICEF ist der weltweit größte Einkäufer von Impfstoffen für Kinder, etwa gegen Krankheiten wie Masern und Polio. Die Organisation organisiert in der Pandemie auch die Beschaffung und Lieferung von Milliarden Corona-Impfdosen. COVAX ist der Name der globalen Initiative, die allen Menschen weltweit Covid-19-Impfstoffe zugänglich machen soll – auch in Ländern mit mittlerem oder niedrigem Einkommen. UNICEF arbeitet hierbei zusammen mit der Impfallianz Gavi, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und weiteren Partnern. Die Aufgabe von UNICEF ist es, den Impfstoff zu beschaffen und bereitzustellen und bei den Impfvorbereitungen vor Ort organisatorisch zu unterstützen. Auch wenn Kinder nicht überall gegen das Coronavirus geimpft werden, ist die weltweite Impfaktion trotzdem für sie von entscheidender Bedeutung. Denn mit jeder Gesundheitshelferin, die vor dem Virus geschützt ist, kann zum Beispiel die Versorgung von zahlreichen Kindern sichergestellt werden. Mit jedem geimpften Lehrer können mehr und mehr Kinder zum Unterricht zurückkehren.

Weitere Informationen zur COVAX Initiative unter https://www.unicef.de und zum Impfangebot des Ettenheimer Stadt-Impf-Stützpunktes unter https://www.ettenheim.de/ettenheim-impft