Ettenheimer Musiksommer: Ensemble „Der musikalische Garten“ – verzaubert Zuhörer

21. Mai 2019

Einen fröhlichen und zugleich musikalisch höchst anspruchsvollen Spätnachmittag erlebten die zahlreichen Besucher des Musiksommer-Konzertes am vergangenen Sonntag im Bürgersaal des Ettenheimer Rathauses. Im Rahmen des 13. Ettenheimer Musiksommers erfreute das Ensemble „Der Musikalische Garten“ die Zuhörer.

Die vier Musiker/innen - allesamt Absolventen der Musikhochschule Basel - brachten hauptsächlich Werke des italienischen Komponisten Guiseppe Antonio Brescaniello (1690 – 1758) zu Gehör. Absoluter Höhepunkt war das letzte Stück: Atemberaubend die Variationen über das berühmte Tanzthema „La Follia“ von Antonio Vivaldi (1678 – 1741). Nach einer einfachen Einleitung entfaltete sich ein Feuerwerk an Verzierungen in den beiden Violinstimmen. Eine an Virtuosität kaum zu überbietende Komposition. Ein langer Beifall des Publikums war der gelungene Abschluss eines virtuosen Musiksommer-Abends.

Das nächste Konzert „Tanz auf dem Cello“ der Musikfreunde Ettenheim findet am kommenden Freitag, 24. Mai um 20 Uhr in der Katholischen Kirche in Altdorf statt. Es sind Solosuiten von Johann Sebastian Bach mit Bernhard Hentrich (Violoncello) zu hören.

Auf dem Foto von links nach rechts:

Germán Echeverri Chamorro, Violine, Daniela Niedhammer, Cembalo, Annekatrin Beller, Violoncello, Karoline Echeverri Klemm, Violine.

Foto: Musikfreunde Ettenheim