Ausbildung neuer Sprachscouts für das Projekt „Sprache verbindet“

14. September 2018

Seit rund 3,5 Jahren gibt es in Ettenheim das Integrationsprojekt des Rotary Club „Sprache verbindet“. In Zusammenarbeit mit der Stadt Ettenheim und Neustart e.V. werden Oberstufenschülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse als Sprach- Scouts in Familien mit Migrationshintergrund vermittelt. Die Scouts bringen altersgemäße Spiele, Bilder- und Lesebücher mit und beschäftigen sich eine Stunde lang mit dem Kind. Es handelt sich dabei um spielerischen Sprachunterricht und nicht um allgemeine Nachhilfe für Schulfächer. Der Scout erhält dafür 8 Euro pro Stunde. Der Vorteil für die Eltern der Kinder: Sie zahlen nur 4 Euro. Die andere Hälfte zahlt der Rotary Club Lahr.

Mit dem Projekt, das in enger Kooperation mit den Ettenheimer Kindergärten und Schulen durchgeführt wird, wird ein wichtiger Beitrag zur Integration geleistet.

Die Sprach-Scouts werden beim Erstbesuch in der Familie von ihrem Paten (meist ein Mitglied des Rotary Clubs) begleitet und treffen sich alle ein bis drei Monate mit dem Paten, um die Entwicklung ihrer Tätigkeit zu besprechen und um abzurechnen.

Die Sprach-Scouts machen praktische, pädagogische und soziale Erfahrungen und haben Einblicke in ihnen sonst meist unbekannte kulturelle und soziale Schichten. Auf Wunsch stellt die Stadt Ettenheim auch ein Zertifikat für die Bewerbung um einen Studien- oder Ausbildungsplatz aus.

Da die Nachfrage seitens der Familien sehr groß ist, werden dringend neue Scouts gesucht. Jeder Schüler wird vor seinem Einsatz in den Familien von Fachkräften geschult.

Die nächste Schulung findet am 16. Oktober und 23. Oktober jeweils von 15:30 Uhr bis 17.30 Uhr in Lahr statt. Ein Fahrdienst ab der Bushaltestelle Heimschule in Ettenheim wird organisiert. Treffpunkt ist in Ettenheim um 15 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die angehenden Scouts sollten an beiden Terminen teilnehmen.

Wer Interesse hat, sollte sich schnellstmöglich mit Dr. Jochen Dietz (drjdietz@googlemail.com, 0171 5777310) in Verbindung setzen. Er beantwortet auch gerne Fragen rund um den Einsatz als Scout.