Appell von Bürgermeister Bruno Metz an die Bevölkerung zur Einhaltung der geltenden Corona-Regeln

9. Oktober 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am vergangenen Dienstag hat die Landesregierung im Kampf gegen das Coronavirus die zweite Pandemiestufe ausgerufen. Ausschlaggebend dafür waren deutlich ansteigende Infektionszahlen in Baden-Württemberg, ein diffuses Infektionsgeschehen in einzelnen Landkreisen, zahlreiche Ausbrüche nach privaten Feiern sowie die erneute Ausbreitung des Virus in Pflegeheimen. Im Ortenaukreis ist mit einer 7-Tages-Inzidenz von aktuell 35,92 der erste Warnwert von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen überschritten worden. 

Die Stadt Ettenheim nimmt die aktuellen Entwicklungen in den europäischen Nachbarländern sowie den Anstieg der Infektionszahlen in Baden-Württemberg und im Ortenaukreis sehr ernst. Durch Einhaltung der Regeln sorgen wir für hohen Schutz bei möglichst viel Normalität und bewältigen gemeinsam die Corona-Pandemie in unserer Stadt und in unserem Landkreis. Wir dürfen uns nicht sicher fühlen, nur weil bisher die Präventionsmaßnahmen in Deutschland funktioniert haben und es so scheint, als hätte man die Pandemie im Griff. Das Coronavirus ist nach wie vor da und hat keinesfalls den Rückzug angetreten.

Es kommt auf jeden Einzelnen und jede Einzelne an. Auch wenn jüngere Menschen vermeintlich nicht so schwer an COVID-19 erkranken, sind in Deutschland die Generationen nicht voneinander getrennt. Es geht nicht nur um einen selbst, es geht darum, andere zu schützen.

Deshalb mein dringender Appell:

  • Halten Sie sich an die AHA Regeln (Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske) tragen und lüften Sie regelmäßig
     
  • Reduzieren Sie Ihre persönlichen Kontakte

Ich bin davon überzeugt, dass wir die Krise gemeinsam bewältigen. Helfen Sie mit, dass uns dies gelingt.

Bleiben Sie gesund!

Bruno Metz
Bürgermeister