Weinmuseum der Winzerfamilie Jäger

Im neuen Weinmuseum der Familie Jäger erfährt man viel über den Wein und das Handwerk des Winzers.

Dem Winzer Joachim Jäger ist es gelungen, eine kleine Sammlung antiker Exponate zum Andenken an vergangene Zeiten zusammenzutragen. Sein Onkel Berthold Jäger hat als Küfermeister den Großteil der Ausstellungsstücke für das erste Weinmuseum in Ettenheim zur Verfügung gestellt. Schwiegersohn Alexander hat nicht nur das Museum eingerichtet, sondern auch einen Tisch aus alten Weinfässern gebaut, an dem sich laut Joachim Jäger "gerne das eine oder andere Gläschen Wein zwitschern lässt".

Es ist der frühere Holzfasskeller, in dem Vater Hans-Peter Jäger von 1970 an gearbeitet hat, der als Weinmuseum dient. Joachim Jäger zeigt bei der Führung voller Stolz eine voll funktionstüchtige Hausbrennerei mit über 100 Jahre alten Teilen, dazu gibt es noch unterzeichnete Dokumente aus dem Jahre 1938. "Nur noch zwei Brennereien in Baden-Württemberg sind im Besitz dieses alten Brennsystems", erklärt Jäger. Sein Uropa hat den Betrieb vor 145 Jahren mit Streuobstwiesen, Tierhaltung, Tabakanbau und Weinbau gegründet und immer selbst vermarktet."Wir möchten die Tradition pflegen, aber auch in die Moderne gehen", sagt Jäger, der seine Streuobstwiese weitgehend der Natur überlässt.

Führungstermine: Besichtigungen und Verkostungen sind ganzjährig möglich. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Weingut.

Weingut Jäger
Tutschfelder Straße 8
D-77955 Ettenheim

E-mail: info@weingut-jaeger.de

http://www.weingut-jaeger.de