Ettenheimer Bürgerenergie-Genossenschaft

Fast 200 Bürger, überwiegend aus Ettenheim, engagieren sich für den Bau von Photovoltaikanlagen und den Ausbau der Windenergie in Ettenheim. Innovative Projekte in Kooperation mit den Ettenheimer Schulen begeistern Schüler für die Erneuerbare Energien.

Das innovative Projekt ist Grundlage für Entwicklung einer dezentralen Energieversorgung unter breiter Beteiligung der Bürger. Bürgermeister Bruno Metz hatte die Idee zur Gründung im Jahr 2011 beim Neujahrsempfang formuliert. Mit dem Engagement des Ettenheimer Unternehmers Jörg Bold und der Volksbank Lahr konnte die „Ettenheimer Bürgerenergie eG“ gegründet werden. Die Stadt unterstützte das Bürgerprojekt mit der kostenlosen Bereitstellung der Dachflächen auf dem Bildungshaus in Münchweier.

Die Bürger können sich als Genossen mit mindestens 500 Euro beteiligen und so dazu beitragen, dass die Bürgergesellschaft Erneuerbare Energien Anlagen betreibt.

Mittlerweile betreiben die Ettenheimer Bürger sieben Photovoltaikanlagen mit 250 kWp Leistung und sind zu 25,1% am Bürgerwindpark Südliche Ortenau beteiligt.

Als Projektpartner beim Bürgerwindpark Südliche Ortenau, waren die Vertreter der Bürgerenergie von Anfang an in die Gesprächen mit verschiedenen Projektentwicklern eingebunden und haben Vorschläge und Ideen eingebracht. Daraus ist ein gemeinsames Konzept mit den Kommunen Ettenheim, Schuttertal, Seelbach, Ringsheim und dem Projektpartner Green City Energy AG entstanden. Der interkommunale Windpark mit sieben  Windkraftanlagen produziert seit Juli 2016 sauberen Strom. In einem durchschnittlichen Windjahr wird eine Stromproduktion von über 40 Mio. kWh erwartet. Vier Anlagen stehen auf Ettenheimer Gemarkung.

Die vier neuen „Ettenheimer Windkraftanlagen“, die bestehende Windkraftanlagen und viele Photovoltaikanlagen auf den städtischen und privaten Dächern von Ettenheim produzieren in einem Jahr die Menge an Strom, welche bereits heute 63% des Ettenheimer Strombedarfs entsprechen.

Weitere Projekte sind denkbar. Photovoltaikanlagen im Freiland, Wärmenetze, Speicherlösungen, Energiesparaktionen sind mögliche Betätigungsfelder der Ettenheimer Genossen. Bei einem regelmäßig stattfindenden Energiestammtisch werden die Ideen der beteiligten Bürger gesammelt und diskutiert.

Neben den Investitionen in eine umweltfreundliche Stromerzeugung wird auch - durch hohen ehrenamtlichen Einsatz - in die Jugend investiert.

Beim Solar Challenge wird das Thema Photovoltaik jährlich über 100 Jugendlichen auf spannende Art und Weise nahegebracht. Über vier Monate tüfteln die Schüler in der Schule an einem Solarflitzer. Höhepunkt ist ein Wettrennen und verschiedene Auszeichnungen in den Kategorien Design und technischer Innovation.

Seit 2014 wird ein Wind Adventure Camp von der Ettenheimer Bürgerenergie eG organisiert bei dem Jugendliche in einem professionellen Kite-Kurs (Kite=große Lenkdrachen) erfahren können wie viel Energie in Wind steckt.