Startschuss für den Radweg zwischen Münchweier und Wallburg

29. Juni 2018

Im Rahmen eines Spatenstichs fiel am 28. Juni der Startschuss für den Bau eines Rad- und Gehweges entlang der Kreis- und Verbindungsstraße K 5342 zwischen Münchweier und Wallburg. Damit wird der lange geforderte Lückenschluss zu den bereits westlich und nördlich bestehenden Radwegeverbindungen umgesetzt und die Verkehrssicherheit wesentlich verbessert, freut sich Ettenheims Bürgermeister Bruno Metz, Charlotte Götz, Ortsvorsteherin Münchweier und Manfred Schöpf, Ortsvorsteher von Wallburg beim symbolischen Spatenstich.

Umgesetzt und durchgeführt wird die Baumaßnahme vom Ortenaukreis, da es sich um eine Kreisstraße handelt. Die Maßnahme ist im Radwegeprogramm des Ortenaukreises enthalten. Der Baubeginn durch das Landratsamt ist glücklicherweise überraschend schnell gekommen.

Der asphaltierte Radweg führt vom Kreisverkehr an der Landesstraße 103 in Münchweier entlang der Kreisstraße 5342 bis zum südlichen Ortsanfang von Wallburg. Die Baulänge der neuen Radwegeverbindung beträgt ca. 1,5 km und hat eine Regelbreite von 2,50 m. Da teilweise auch der landwirtschaftliche Verkehr zu berücksichtigen ist erfolgt nach 350 m in nördlicher Richtung eine Aufweitung auf 3 m Breite. Zwischen der Kreisstraße und dem neuen Rad- und Gehweg ist ein Sicherheitsstreifen von 2 m Breite vorgesehen. Die Fahrbahnbefestigung ist in Asphaltbauweise vorgesehen. Innerhalb der beiden Ortslagen wird der Radverkehr auf der Fahrbahn geführt. Die Querung der Fahrbahnen durch den Radverkehr soll über neu zu bauende oder bestehende Querungshilfen ermöglicht werden und wird aus Verkehrssicherheitsgründen beleuchtet. Der Ortenaukreis investiert in die Maßnahme 1.412.000 €. Der Anteil der Stadt Ettenheim beträgt rund 80.000 €.

Foto: Sandra Decoux-Kone