Stadt verabschiedet langjährigen Hausmeister und Personalratsvorsitzenden Rudolf Moser

7. Dezember 2017

Im Kreise seiner Kollegen aus dem August-Ruf-Bildungszentrum und der Stadtverwaltung wurde Rudolf Moser am Mittwoch 6. Dezember in den Ruhestand verabschiedet. Seit über 25 Jahren war er bei der Stadt Ettenheim beschäftigt, die letzten 20 Jahre als Hausmeister des August-Ruf-Bildungszentrums und der Stadthalle. Hier war er die gute Seele des Hauses, stets engagiert und immer verlässlich, lobte Bürgermeister Bruno Metz Rudolf Moser.

Neben seiner Tätigkeit als Hausmeister war er seit 2006 Personalratsvorsitzender und setzte sich für die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Ettenheim ein. In dieser Funktion war er immer ein konstruktiver, lösungsorientierter und fairer Partner, hob Bürgermeister Bruno Metz in seiner Ansprache hervor.

Auch in der Freiwilligen Feuerwehr engagiert er sich seit über 45 Jahren.

Begonnen hat der ausgebildete Kfz-Mechaniker 1992 seine Tätigkeit bei der Stadt Ettenheim als Mitarbeiter des Städtischen Schwimmbades. 1997 wechselte er dann als Hausmeister in die damalige Grund- und Hauptschule Ettenheim. Wo er sich seither in vorbildlicher Art und Weise um das Gebäude kümmert. So begleitete er mit viel Engagement und Eigeninitiative unter anderem die 3 großen Baumaßnahmen an der Schule, wie die Anbauten für Fachräume, Technik und Verwaltungsgebäude, die kompletten Schulsanierungen sowie die Einführung der Ganztagesschule mit der Mensa.

Besonders hervorzuheben ist seine vermittelnde Art zwischen Schüler, Lehrerschaft und Verwaltung. Er war immer auf Ausgleich bedacht, freundlich aber bestimmt, um das Beste für die Schule zu erreichen. So haben ihn ganze Schülergenerationen kennengelernt und seine Persönlichkeit geschätzt.

Foto: Olaf Michel